Ein Paar Wörter über den Künstler

  • Martin DamianMartin Damian B.A., wurde in 1973 in Mähren geboren. Er studierte zwischen 2002 und 2005 Theologie an der Palacky-Universität in Olmütz.
  • Im Jahre 2000 trat er in den Kapuzinerorden ein, wo er während seines sechsjährigen Aufenthalts die Kunst der Ikonenmalerei erlernte. Vor besonderer Bedeutung in seiner Ausbildung zum Ikonenschreiber war der Erfahrungsaustausch mit orthodoxen Meistern. Seit dem Jahre 2003 widmet er sich der Ikonenmalerei und nachfolgend gründete er eigene Ikonenwerkstatt in Prag.
  • Martin DamianIm Jahre 2009 nahm er an einer Meisterklasse teil, veranstaltet von Nationalgalerie in Prag, die mit einer gemeinsamen Ausstellung in den Räumen des Klosters zum heiligen Georg in der Prager Burg ihren Abschluss fand.
  • Im Jahre 2010 illustrierte er das Buch „Ich vertraue Gott und deswegen auch dem Mitmenschen" von Bruder Pacifik Matějka, OFMCap.
  • In Zusammenarbeit mit den Paulus-Schwestern bringt er Malbücher für Kinder mit Themen aus dem Leben der Heiligen heraus.
  • Unter dem Name Licht der Ikonen stellte er seine Werke im Jahre 2011 im Prager Loreto, im Benediktinerkloster Raigern und im Stadtmuseum in Kaaden aus.
  • In Zusammenarbeit mit den Schwestern von der Unbefleckten Empfängnis Mariens veranstallte er im Jahre 2012 eineMartin DamianAusstellung mit dem Name Ikonen in Olmütz.
  • Im Jahre 2013 veranstallte er eine Ausstellung mit dem Name Fenster in den Himmel im Kloster Sázava.
  • Trotzdem er Kunstwerke mit verschiedenstem Charakter schafft, bleiben byzantinische Ikonen seine große Liebe.
  • Martin Damian veranstaltet regelmäßig Kurze der Ikonenschreibung, die gleichzeitig als kleine Exercicien dienen.
  • Bei wichtigen liturgischen Festet verleiht er seine Ikonen in Kirchen, wo die Ikonen ausgestellt werden.